Sam Smith bekommt den Oscar für seinen James Bond-Song „Writing’s on the Wall“ und widmet den Preis der LGBT Community. So weit so lobenswert – wäre er nicht soweit gegangen zu behaupten, dass er damit als erster offen schwuler Mann einen Oscar gewinnt. Mit dem Interview in der Folge macht er es nicht zwingend besser… und erntet dafür Spott von allen Seiten:

Noisey: A brief history of things Sam Smith does not know

 

Unsere Meinung: Ehrbares Anliegen – das nächste Mal aber Hausaufgaben machen 😉
Werbung




Sam Smith im Interview nach der Oscar-Verleihung:

Sam Smith’s Gewinner-Song:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*