Berlin hat eine neue Veranstaltung, die angetreten ist, die zeitliche Lücke zwischen dem Lesbisch-schwulen Stadtfest und dem CSD eine Woche später zu füllen: Die Berlin Queer Days.

Unter dem Motto „Zusammen. Stehen. Grenzenlos!“ öffnen täglich vom 15.7. bis zum 24.7. die Berlin Queer Days ihre Pforten am Potsdamer Platz. Gerade tagsüber ist das Programm familienfreundlich ausgelegt und richtet sich auch an Gäste, die ansonsten keinen oder wenig Kontakt mit der queeren Szene haben – wovon es am Touristenmagnet Potsdamer Platz nicht mangeln sollte. Schirmherrin der Veranstaltung ist Gloria Viagra, die sich selbst auf Facebook als das Empire State Building des Drag-Entertainments bezeichnet.

Werbung



Programm

Täglich werden Shows und Unterhaltung geboten u.a. mit Stars von DSDS und „The Voice of Germany“. Darüber hinaus gibt es Karaoke, Live Bands, Musicals, moderierte Publikumsspiele und DJs von den erfolgreichsten queeren Party-Veranstaltungen aus Berlin:

Zu den Tagesprogrammhighlights gehören Auftritte von Robin Eichinger (DSDS), Annemarie Eilfeld (DSDS), Stephanie Kurpisch (The Voice), Sister Sound & the Blaxpert, Marion Campbell (The Voice), sowie Drag- und Travestieshows von Divine Carousel, Mataina & Mikey Cyrox oder Agent Tea. Dazu wird es eine schwule Herzblatt-Show, Castings, Gewinnspiele und weitere Acts geben. Radio Engery Berlin und GayFM laden täglich zu Afterwork-Veranstaltungen ein. Die Höhepunkte des Abendprogramms geben die Labels GMF, Members, Gay Partys Berlin, Revolver, Chantals House of Shame, Beitola, District Pride, B:east, 5vs1records, Gloria Viagra, The Drag Agency von Sebastian Böhm und weitere noch geheime Hosts zusammen mit den Berlin Queer Days in den kommenden Tagen kurzfristig bekannt.

Mehr als nur Unterhaltung

Dass es nicht ausschließlich um Spaß und Unterhaltung gehen soll, hebt Gloria Viagra in ihrem Grußwort hervor:

„Die Berlin Queer Days setzen klar ein Zeichen für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bi-, Inter- und Transsexuellen und beziehen eine deutliche Position gegen Homo-/Transphobie und Gewalt gegen uns; ganz gleich wo, in dieser Stadt, auf dieser Welt und in welchen Bereichen dieser Gesellschaft.“

So gibt es dann auch Talkrunden zu Themen wie „Lesbische Sichtbarkeit“ oder die „Öffnung der Ehe“ und „Out am Arbeitsplatz“.

Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 12 bis 22 Uhr, Samstag 10 bis 23 Uhr, Sonntag 11 bis 21 Uhr.
Ort:
Potsdamer Platz. Der Eintritt ist frei.

Das volle Programm zu den Berlin Queer Days findet ihr auf der Website der Veranstaltung.

Wir wünschen Gloria und dem Team viel Erfolg und allen Gästen viel Spaß auf den ersten Berlin Queer Days!

Werbung



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*