Die Raststätte Gnadenbrot liegt an der Ecke von Motzstraße und Martin-Luther Straße und damit sehr zentral im schwulen Berliner Szenebezirk Schöneberg.

Die Einrichtung erinnert eher an eine Dorfgaststätte der 70er oder 80er Jahre – irgendwo in der westdeutschen Provinz. Die Speisekarte ist da durchaus ähnlich: Es gibt Gulasch, Bauernfrühstück, Leberkäse mit Spiegelei und Bratkartoffeln und Schnitzel “Tegernsee”. Für Vegetarier gibt es Käsespätzle und Pasta. Ein wenig aktueller kommt das Angebot an Flammkuchen daher. Salate gibt’s im Glas in der Vitrine, die Suppen zur Selbstbedienung an einem Buffet. A propos Selbstbedienung: Nach der Bestellung bekommt man einen Buzzer auf den Tisch gestellt, der schnarrt, sobald das Essen fertig ist und zur Selbstabholung bereit steht.

Das klingt nicht so gemütlich? Weit gefehlt: Die Raststätte Gnadenbrot ist prima! Das Essen schmeckt, die Preise sind fair, das Publikum ist überwiegend aus der Szene und sympathisch, genauso wie die Bedienung auch. Im Sommer lässt es sich auch sehr angenehm auf der Terrasse sitzen.

Das Gnadenbrot ist daher eine klare Empfehlung, um einen netten Abend im Schöneberger Kiez zu beginnen. Am Nachmittag gibt es zudem Kaffee und Kuchen, morgens ab 10:00 Uhr auch Frühstück. Definitiv ein Berliner Lieblingsort!

Werbung




Adresse

Raststätte Gnadenbrot
Martin-Luther-Str. 20a
Ecke Motzstraße
10777 Berlin

Kartenansicht

www.raststaette-gnadenbrot.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*