„Supay“, ein 23-minütiger Kurzfilm, erzählt die Geschichte von der Liebe zweier peruanischer Frauen – Valya und Paz.

Durch die mystische Symbolwelt der Anden folgt der Film dem Weg von Valya, die nach einem Jahr unschuldig in Haft nun ziellos durch die Straßen der Inkastadt Cusco irrt. Das Leben im Gefängnis hat Valya zu einer unerbittlichen Verteidigerin ihrer Liebe zu Paz gemacht. Paz ist eine junge Einheimische, die inzwischen eine Scheinehe eingegangen ist, um die Wogen zu glätten, die die Liebe zu Valya bei ihrer erzkonservativen Familie aufgebracht hat. Nur noch die Magie der Anden kann helfen, einen drastischen Ausweg zu finden… Die Titelfigur “Supay” ist dabei ein Charakter aus der Andenmythologie und steht für Bigotterie und Scheinheiligkeit.

Peru und LGBT

“Supay” ist der erste in Cusco, Peru realisierte Film mit LGBT-Thematik, verwirklicht mit einem Team, das ausschließlich aus peruanischen Filmemachern und Schauspielern besteht. Homosexuelle sind in Peru nach wie vor oft brutalen und strafrechtlich meist nicht verfolgten Anfeindungen und Attacken ausgesetzt. Sogenannte “korrektive Vergewaltigungen”, mit denen lesbische Frauen für ihr vermeintliches Fehlverhalten bestraft werden sind an der Tagesordnung. Die Erfahrungen von Mitgliedern der peruanischen Frauenrechtsbewegung Kachkaniraqmi waren Inspiration für die Geschichte von Valya und Paz.

Sonia Ortiz und Diego Sarmiento

Der Film ist ein Projekt von Sonia Ortiz und Diego Sarmiento. Sonia Ortiz ist Schauspielerin und Sprecherin und wirkt in zahlreichen internationalen Film- und Theaterproduktionen u.a. in Deutschland, Spanien, Peru, China und den Niederlanden mit. “Supay” ist ihr Debüt als Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Diego Sarmiento, geboren in Lima, Peru, studierte Filmproduktion in Peru und machte einen Master in International Executive Production in Kolumbien. Diego ist Alumni des Berlinale Talents Programms. Sein Dokumentarfilm SONIA’S DREAM feierte Premiere im Programm Culinary Cinema der Berlinale 2015, außerdem führte er Regie bei EARTH’S CHILDREN – Teilnehmer bei Berlinale Generation 2014. Darüber hinaus produzierte er weitere international beachtete Kurz- und Dokumentarfilme.

Kickstarter Kampagne

Die Dreharbeiten zu „Supay“ sind beendet – allerdings fehlt dem Team noch Geld u.a. für die Postproduktion, um das Projekt soweit bringen zu können, dass es auf internationalen Filmfesten gezeigt werden kann. Wenn Ihr das Projekt unterstützen wollt, könnt Ihr das bei Kickstarter tun. Aber haltet Euch ran – die Crowdfunding-Kampagne läuft nur noch bis zum 15.12.2016!

>> Hier geht’s zur Kickstarter-Kampagne für Supay

Weitere Infos und ein erster Eindruck in diesem Video:

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*