Unsere Reise durch die Welt der queeren Fotografie führt uns wieder einmal nach Kanada, genauer gesagt nach Vancouver zu Bill Pusztai. Bill ist in Hamilton, einer Stadt am Lake Ontario geboren und lebt und arbeitet seit 2011 in Vancouver. Er hat Design und nebenbei chinesische Kalligraphie und Kunst studiert. Neben Portraits fotografiert Bill in eindrucksvoller Weise Blüten, Pflanzen, Objekte, Landschaften und macht Konzept-Serien. Der Art-House Dokumentationsfilm „Bill is a Photographer“ von Clark Nikolai berichtet über die Arbeit von Bill und ist gelegentlich auf LGBT-Filmfesten zu sehen.

Bei seinen Portraits geht es ihm darum zu zeigen, was er sieht und was er von der Person wahrnimmt und versteht. Dabei kommt er meist ohne Hintergründe und Requisiten aus und fokussiert stattdessen auf die Persönlichkeit, ihren selbst gewählten Ausdruck und damit auf das, was die Person einzigartig macht. Gleichzeitig möchte er mit seinen Portraits – insbesondere bei seinen Portraits von schwulen Männern – weg von der Pop-Portrait-Fotografie, die Menschen als unerreichbare und irreale Ideale darstellt. „I take people as they bring themselves“ sagt er dazu – „Ich fotografiere die Menschen, wie sie sind“.

Besonders sympatisch finden wir dabei die Auswahl der Models – es geht nicht nur um junge, perfekte und offensichtlich „schöne“ schwule Männer, sondern eben um Vielfalt und um den Charakter der Personen. Das macht seine Fotos menschlich, nahbar und nicht zuletzt durch die hohe technische Perfektion seiner Arbeiten sehr ästhetisch.

Weitere Arbeiten von Bill findet ihr auf seiner Website, Flickr und Tumblr

 

alle Bilder © Bill Pusztai

Bill Puzstai
Bill Pusztai

Bill Pusztai

Website: bill-pusztai.squarespace.com

Flickrwww.flickr.com/photos/billpusztai/

Tumblr: ytetic.tumblr.com

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*