Seit dem Sommer haben wir wöchentlich in unseren Wochenend-Ausgehtipps empfehlenswerte Berliner Restaurants vorgestellt. Hier haben wir noch einmal alle Lokale für Euch zusammengestellt – übersichtlich nach Küchen sortiert.

Auch wenn wir besonders gerne queer bewirtschaftete Restaurants vorstellen, sind die meisten der hier gelisteten Lokale, schlichtweg gute und empfehlenswerte Restaurants, die wir zumindest allesamt als queer-friendly einschätzen und erlebt haben. Wir hoffen, noch den ein oder anderen Tipp für Euch dabei zu haben. Guten Appetit!

Asiatische Restaurants | Deutsche Restaurants | Französische Restaurants | Italienische Restaurants | Internationale Restaurants | Österreichische Restaurants | Schweizer Restaurants


Asiatische Küche

Goodtime am Hausvogteiplatz

Das Goodtime am Hausvogteiplatz gehört sicher zu den besten (leider mittlerweile auch zu den teureren) asiatischen Restaurants in Berlin. Für die Mutigsten gibt es das berühmte „Rind in der Hölle“, das mit ca. 24 Chili-Schoten auf der Speisekarte steht. Trotzdem lecker…

Good Time Website

Adresse: Hausvogteiplatz 11, 10117 Berlin

Preisklasse: gehoben

Juki – Korean BBQ and Soju Bar

Koreanische Restaurants sind vor einigen Jahren in Berlin noch Mangelware gewesen. Das hat sich glücklicherweise geändert. So gibt es nun auch im Prenzlauer Berg (mindestens) eine gute Adresse für koreanisches Essen: die Juki – Korean BBQ und Soju Bar. Dort gibt es leckere Gerichte vom Tischgrill, eine nette Atmosphäre und verblüffend gut organisierte Bedienungen mit stets aktueller Kenntnis der Zahl noch vorrätiger Weizenbiere.

Website: www.juki.me

Adresse: Lychener Str. 13, 10437 Berlin

Preisklasse: standard

Mr Hai and Friends

Unter dem Label Mr Hai werden in Berlin gleich drei Restaurants mit asiatischer Küche betrieben. Das Mr Hai andFriends ist dabei ein vietnamesisches Restaurant am Charlottenburger Savignyplatz. Zugegeben – es mangelt nicht an vietnamesischen Restaurants in der Stadt. Das Mr Hai and Friends ist unserer Meinung nach aber eins der besten!

Website: www.mrhai.de Adresse: Savignyplatz 1, 10623 Berlin

Preisklasse: standard

Rice Queen

Wie wäre es denn mit einer Ente Sumatra in der Rice Queen? Die Rice Queen ist seit Jahren eine Garantin für leckere asiatische Küche am Prenzlauer Berg. Neben Gerichten in regulärer Größe gibt es auch von vielen Gerichten kleine Portionen, sodass man verschiedene Dinge probieren oder mit Freunden teilen kann. Die Küche in der Rice Queen unterscheidet sich merklich von den meisten anderen asiatischen Restaurants und Imbissen der Stadt: Hier wird anderes und mehr geboten als das übliche rote Curry. Seit Jahren gibt es hier gute Qualität zum moderaten Preis. Mit hohem Queer-Faktor.

Unser Eintrag im Queerio! Gay Guide 

Preisklasse: günstig

Rice Queen - Nils Gagerrang

Rice Queen

Transit

Wer auf leckeres asiatisches Essen steht, ist im Transit bestens aufgehoben. Das Besondere: alle Gerichte werden in kleinen Portionen serviert, sodass man mehrere Gerichte probieren kann – und das ist bei den angebotenen Köstlichkeiten wahrlich ein Genuss. Das Transit gibt’s gleich 2x in Berlin: in der Rosenthaler Straße 68 in Mitte und in der Sonntagsstraße 28 in Friedrichshain.

Website: transitrestaurants.com

Preisklasse: standard


Deutsche Küche

Thüringer Stuben

Der Herbst ist da und damit auch der Appetit auf Deftiges. Die Thüringer Stuben sind seit vielen Jahren ein Garant für gut-bürgerliche Thüringer Küche ohne Schnickschnack in Prenzlauer Berg. Rouladen und Mutzbraten sind super, die Klöße auch.

Mehr unter: www.thueringer-stuben.de

Thüringer Stuben im Queerio! Gay Guide

Preisklasse: standard

Zur kleinen Markthalle

Wer seinen Abend in Kreuzberg eröffnen möchte, ist in der „kleinen Markthalle“ immer gut bedient. Dort gibt es rustikales Berliner Essen zum moderaten Preis: Halbes Hähnchen, Schweinshaxe und Rostbratwürstchen sind die Spezialitäten des Hauses. Auch Vegetarier müssen nicht verhungern: Die Backkartoffen mit Matjesfilet sind nicht zu verachten!

www.zur-kleinen-markthalle.de

Adresse: Legiendamm 32, 10969 Berlin

Preisklasse: günstig


Französische Küche

Pariser Flair im „Sucre et Sel“

Auf der Torstraße in Berlin Mitte befindet sich das kleine Bistro „Sucre et Sel“, das den Besucher direkt nach Betreten zumindest gefühlt  direkt nach Paris katapultiert. Im Sucre et Sel gibt es dementsprechend gutes französisches Essen von Quiches über Flammkuchen bis hin zum Rinderfilet. Die Salate und Quiches sind köstlich und dabei durchaus preiswert. Man sollte darauf vorbereitet sein, nur französisch- oder englischsprachige Bedienungen vorzufinden.

Sucre et Sel – Website

Preisklasse: standard

Les Papilles

Mittlerweile zwar kein Geheimtipp mehr, dennoch aber ein verdammt guter Tipp: Les Papilles in der Flughafenstraße. Dort gibt es – zum fairen Preis – hervorragende französische Küche mit wechselnden Gerichten. In jedem Falle vorher reservieren!

Adresse: Les Papilles, Flughafenstr. 25, 12053 Berlin

Preisklasse: standard

La Cocotte

Etwas außerhalb des schwulen Schöneberger Bermudadreiecks findet sich in der Vorbergstraße das La Cocotte. Hier gibt es französische Schmorgerichte, Salate, Suppen und andere Leckereien. Der gesprächige Kellner lässt einen schnell erahnen, dass man als homosexueller Gast willkommen ist.

La Cocotte – Vorbergstrasse 10, 10823 Berlin

La Cocotte Website

Preisklasse: standard bis gehoben


Internationale Küche

Café – Restaurant More

Das Café – Restaurant More liegt mitten auf der Motzstraße und ist damit ein hervorragender Startpunkt für einen Abend im schwulen Kiez. Aber auch Frühstück und Lunch lässt sich bestens im More bekommen. Das Ambiente ist stylisch und erinnert an Paris, die Bedienung ist flott und das Essen gut. Und das bei nicht ganz günstigen aber absolut fairen Preisen.

More im Queerio! Gay Guide für Berlin

Preisklasse: standard bis gehoben

More Berlin - Nils Gagerrang

More Berlin

Kuchen bei Mr. Minsch

Nicht weit weg vom Mehringdamm befindet sich auf der Yorckstraße das Mr. Minsch – eins der besten Kuchencafés der ganzen Stadt. Draußen wie drinnen ist das Café nett und immer einen Besuch am Nachmittag wert.

Adresse: Yorckstr. 15, 10965 Berlin

Mr. Minsch bei Facebook

Preisklasse: standard 


Italienische Küche

12 Apostel

Die beiden Berliner „12 Apostel“-Restaurants gehören seit vielen Jahren zu den besten Adressen in der Stadt, wenn es um Pizza geht. Die Pizzen sind nach den 12 Aposteln benannt und heißen dementsprechend beispielsweise Simon, Jakobus oder Judas.

Website: www.12-apostel.de/pizza/

Adresse 12 Apostel Mitte: Georgenstraße 2, 10117 Berlin Mitte

Adresse 12 Apostel Savignyplatz: Bleibtreustraße 49, 10623 Berlin Charlottenburg

Preisklasse: standard bis gehoben

A Posto

Am Ende der Touristenmeile „Oranienburger Straße“ findet sich am Monbijouplatz das „A Posto“. Hier gibt es gute Pizza, aber vor allem (Vegetarier lesen bitte beim nächsten Satz weiter) die Rumpsteaks sind ein Gedicht. Der Queer-Faktor ist Berliner Durchschnitt. Das A Posto ist in jedem Falle ein gutes, bodenständiges Italienisches Restaurant in Mitte, bei dem man bei gutem Wetter auch nett draußen sitzen kann.

Website mit Speisekarte

Adresse: Monbijouplatz 12, 10178 Berlin

Preisklasse: standard 

Boccacelli am Winterfeldplatz

Das Boccacelli ist ein guter Ort, um einen Abend im schwulen Schöneberger Kiez zu starten. Dort wird sicherlich eine der besten Pizzen der Stadt serviert. Diese sind so groß, dass mehrere davon kaum auf dem Tisch Platz finden. Aber auch die Fleisch- und Nudelgerichte sind lecker.

In jedem Falle sollte man einen (möglichst großen) Tisch reservieren – der Laden ist am Wochenende immer proppenvoll.

Website: www.boccacelli.de

Adresse: Winterfeldtstraße 34, 10781 Berlin

Preisklasse: standard


Österreichische Küche

Roter Jäger

Nachdem der Rote Jäger einst von Fernsehkoch Christian Rach in einer ganzen Staffel Reality TV eröffnet wurde (und danach sang und klanglos wieder verschwand), gibt es nun einen neuen „Roten Jäger“ in der Jägerstraße in Mitte. Dort gibt es im urigen Alpenhütten-Ambiente deftige österreichische Kost von Schnitzel bis Wild. Das ist professionelle Gastronomie, die aber durchaus Charme hat.

Zu finden in der Jägerstraße 28-31 in Mitte

www.roter-jaeger.de

Preisklasse: standard bis gehoben

Sissi – Österreichische Küche im schwulen Kiez

Die österreichische Küche ist wahrlich nichts für Vegetarier und schon gar nichts Low-Carb Freunde. Für alle anderen empfiehlt es sich, den Abend mit einem Essen im Sissi in der Motzstraße zu eröffnen. Die Schnitzel sind köstlich, das Saftgulasch ebenso. Vor dem sprichwörtlichen Minzplättchen dann noch einen Kaiserschmarrn und einen Marillenbrand. Lecker!

Reservierung empfehlenswert!

Sissi-Website

Unser Eintrag im Queerio! Gay Guide

Preisklasse: standard bis gehoben

Sissi Berlin - Nils Gagerrang

Restaurant Sissi


Schweizer Küche

Schwarze Heidi

Heidis dunkle Seite könnt Ihr in diesem Schweizer Restaurant in Kreuzberg erforschen. Die ehemalige „Helvetia Röschti Bar“ hat sich nun diesen vielversprechenden und mysteriösen Namen gegeben. Wir sind uns aber sicher, das Essen ist bestimmt weiterhin super!

Mariannenstrasse 50, 10997 Berlin

www.schwarzeheidi.de

Preisklasse: standard bis gehoben

 

 Fotos und Grafik: Nils Gagerrang

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*